Die Heilkraft heimischer Nadelbäume

Vieles von dem, was wir heute über die Heilkraft von Bäumen wissen, stammt aus traditionellen Anwendungen. Essenzen von Bäumen haben aber auch den Weg in moderne Pharmaprodukte gefunden, wie beispielsweise die Terpene, die mittlerweile sogar in der Tumorforschung im Fokus stehen.

Jede Baumart hat ihre eigene charakteristische Medizin. Sie steckt in den Knospen, dem Harz, der Rinde, den Blättern, den Blüten, den Samen oder aber auch im Saft.

 

Welche Medizin im jeweiligen Baum steckt und welche Bäume sich sogar kulinarisch nutzen lassen wird am Beispiel heimischer Nadelbäume gezeigt und vorgestellt.

 

Kursinhalte       

Grundlagen 

  • benötigte Geräte und Werkzeuge (inkl. Vorschläge von guten Bezugsquellen) 
  • geeignete Baum-Rohstoffe und deren Gewinnung, Handhabung und Erntezeit       

 

Verwendung von Nadelbäumen in der Heilkunde und in der Küche 

  • Knospen 
  • Harz 
  • Rinde 
  • Blätter 
  • Blüten 
  • Samen 
  • Saft 
  • Ätherische Öle 
  • Baum-Pech     

 

Weiterverarbeitung der gewonnen Baum-Rohstoffe 

  • Spagyrisch (Alchemie) 
  • Homöopathisch 
  • Tinkturen 
  • Fermentation 
  • Sirup 
  • Essig     

 

In der Seminargebühr inkludiert sind alle benötigten Rohstoffe und Materialien. Ebenso ist das umfangreiche Seminarskript enthalten.       

 

Nächstes 2-Tages-Seminar im Bildungszentrum Maximilianhaus Attnang Puchheim:   

Freitag, 15.11.2019, 14.00 bis 21.00 Uhr   

Samstag, 16.11.2019, 9:00 bis 17.00 Uhr       

 

Beitrag:   € 230,- inkl. Materialkosten       

 

Anmeldung erforderlich! 

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung unter 07674/66550 oder  maximilianhaus@dioezese-linz.at